Aufgaben und Lösungswege

Vorhaben

Mit der Innovationsallianz Biotenside haben sich erstmals in Deutschland renommierte Firmen und Forschungseinrichtungen in einer strategischen Allianz zusammengeschlossen, um funktionsoptimierte, biotechnologisch hergestellte Tenside aus heimischen nachwachsenden Roh- und Reststoffen wirtschaftlich herzustellen. Nach systematischer Untersuchung des Eigenschaftsprofils und Bewertung des Anwendungspotentials werden für priorisierte Tenside die Herstellung und Aufreinigung so optimiert, dass sie in den Anwendungsbereichen Wasch- und Reinigungsmittel, Kosmetik, Bioremediation, Pflanzenschutz und Lebensmittel alternativ zu chemisch synthetisierten Tensiden eingesetzt werden können.

Arbeitsplan

Innerhalb der Innovationsallianz werden verschiedene Biotenside fermentativ oder enzymatisch hergestellt. Durch den Einsatz von unterschiedlichen Mikroorganismen, Enzymen und Rohstoffen, wie z. B. verschiedenen Zuckern und Fettsäuren variabler Kettenlänge, können die grenzflächenaktiven Eigenschaften über einen weiten Bereich variiert und so die funktionellen Eigenschaften optimiert werden. Mithilfe dieser strukturbasierten Entwicklung sollen Biotenside mit anwendungsangepassten funktionellen Eigenschaften definiert und hergestellt werden.

Bereits in einer frühen Phase werden die neuen Biotensidmoleküle von den Unternehmen im Konsortium auf ihre spezifischen Eigenschaften und -Anwendungsmöglichkeiten hin untersucht. Die priorisierten Biotenside werden biotechnologisch hergestellt, die Prozesse für eine hohe Raum-Zeit-Ausbeute optimiert und effiziente Aufreinigungsverfahren entwickelt.

Über die gesamte Prozesskette hinweg erfolgt entwicklungsbegleitend eine Nachhaltigkeitsanalyse und -bewertung der verwendeten nachwachsenden Rohstoffe, der verwendeten Prozesse und hergestellten Produkte sowie eine Bewertung der technologischen Reife, Wirtschaftlichkeit und der Marktrelevanz der entwickelten Produkte.

Neuigkeiten

Coming soon